Street Art


Bilder, Schriftzüge oder sonstige Zeichen, die mittels verschiedener Techniken auf Oberflächen erstellt wurden, gibt es schon seit Menschengedenken. Die moderne Graffiti-Bewegung fand seinen Ursprung Ende der 1960er Jahre in New York und Los Angeles. Buchstaben und Zahlen (Writings und Tags) in bunten, vielfältigen Variationen wurden an Bruchwänden und U-Bahn-Zügen illegal gefertigt. Die Entwicklung ging immer weiter, bis hin zur Streetart, der nichtkommerziellen Form von Kunst im öffentlichen Raum. Im Gegensatz zu Graffiti überwiegt bei der Streetart oft der Bildteil, nicht das kunstvolle Schreiben/Malen des eigenen Namens. Beide Straßenkünste sind sehr vielfältig in ihrer Technik und überschneiden sich häufig. Meine Fotografien sollen dazu beitragen, die Illegalität der Arbeiten zu erhellen!


© Dieter Weinkauf